Ganztagsschule

Die Realschule Tegernseer Tal wurde von Beginn an als offene Ganztagsschule (OGS) entwickelt, um Eltern eine verlässliche und pädagogisch fundierte Betreuung ihrer Kinder auch in den Nachmittagsstunden anbieten zu können. Die Teilnahme an der Ganztagsschule ist freiwillig und für die Eltern kostenlos. Es fallen lediglich die Kosten für das Mittagessen an.

Wir kooperieren in der Ganztagsbetreuung mit der Ev. Kirchengemeinde Tegernsee - Rottach-Egern - Kreuth (pädagog. Konzept, Personal) und der Seniorenresidenz Wallberg (Mittagsverpflegung).

 

Navigation

 Offene Ganztagsschule bedeutet:
 
  •  Die Schüler nehmen vormittags am Unterricht in ihrer "normalen" Klasse teil.
  •  Am Nachmittag (Mo-Do) gibt es ein differenziertes Förder- und Betreuungsangebot bis 16:00 Uhr.
  •  Der Schüler nimmt an 2-4 Tagen pro Woche am Ganztagsangebot teil.
 Sie erreichen die Mitarbeiter der OGS in der Regel zwischen 12 und 13 Uhr telefonisch unter  08022 18808 63.
 
 
Das OGS-Team:

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Tegernsee, Rottach-Egern und Kreuth ist Träger von zahlreichen Kindertagesstätten im Tegernseer Tal und hat viel Erfahrung in der Begleitung von Kindern. Als Kooperationspartner für die offene Ganztagesschule stehen wir Ihnen als Eltern bei Fragen rund um die offene Ganztagesschule gerne zur Verfügung.

Franziska Arland (Erzieherin, l. im Bild), Eva Schwarzer (Erzieherin, m.l. im Bild), Christiane Lorz (Erzieherin, m.r. im Bild), Tobias Rummel (Erzieher, r. im Bild) sind an vier Tagen für Sie und Ihre Kinder da. Das Team wird an unterschiedlichen Tagen von Klaus Beckel (Religionspädagoge) und Christina Oswald (Kinderpflegerin) unterstützt. Wir sind gerne Teil einer großen Schulfamilie und sind im Rahmen der OGS Ansprechpartner, Spielgefährte und Studierzeitbegleiter für Ihre Kinder. Gerne lernen wir sie als Eltern auch bei einem persönlichen Gespräch kennen.

Ihr Team der OGS

 

 

Neues aus der OGS:

Unsere Mitarbeiterin Saskia Mals verlässt uns zum Februar. Sie wird weiterhin für die Evang.-Luth. Kindertagesstätten Tegernseer Tal tätig sein und an anderer Stelle eingesetzt.

Mit Jane Lorz dürfen wir eine ausgebildete Erzieherin als neues Teammitglied begrüßen. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, wird sie in der Studierzeit mit Christina Oswald hauptsächlich die 5. Klassen begleiten.

Wir freuen uns auf die schöne, gemeinsame Zeit mit unserer neuen Kollegin in der OGS.

Franziska Arland, Tobias Rummel und Eva Schwarzer

„Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen hier in der OGS, spannende Zeiten mit den Kindern und eine tolle Zusammenarbeit mit den Lehrern/ innen, Kollegen/innen und Eltern.“ - Jane Lorz

 


Unser Tagesablauf:

12:10/13:00
bis ca. 13:30

pädagogischer Mittagstisch
(mit Anwesenheitskontrolle)
 

Das gemeinsame Mittagessen in der Mensa beinhaltet für die Kinder Tischgespräche über den Schulalltag, Klärung des Tagesablaufs, Gemeinschaftserleben. Das OGS-Team ist in dieser Zeit Ansprech- bzw. Gesprächspartner für Schüler und Lehrer in der Mensa.

13:30
bis ca. 14:45

Freizeitangebote
  • Bewegungsangebote und Freispiel in der Turnhalle, Sportplatz, Innenhof, Pausenhof und OGS-Räumen
  • Büchereibesuche, Lesekreise
  • Spaziergänge, evtl. Ausflüge
  • Kreatives Gestalten mit verschiedenen Materialien in den OGS-Räumen

14:45
bis ca. 15:45

Studierzeit
  • Feste Klassenzimmer für die einzelnen Gruppen (5.Klasse, 6.Klasse und 7./8. Klasse)
  • Unterstützung bei der Erledigung aller schulischer Aufgaben
  • Schaffen von genügend Raum für den Einzelnen

15:45
bis 16:00

Aufräumen und Verabschiedung  

 

Aktuelle Aktivitäten:

Schinkennudel-Duell
Dezember 2018

Da die Schüler und Schülerinnen die Angebote in der Küche immer wieder sehr gerne annehmen und große Freude daran haben, ist die Küche immer sehr gut besucht. Damit es nicht langweilig wird, haben wir dieses Mal einen Kochwettbewerb veranstaltet. Dabei ging es nicht nur um das Zubereiten des Gerichtes an sich, sonder vor allem um die gute Zusammenarbeiten im Team, das ansehnliche Anrichten der Speise und das sauber hinterlassen der Küche nach der Zubereitung.

Hierfür teilten wir uns in zwei Kochgruppen auf und schon ging der Spaß los:

Jedes Team sollte unter denselben Bedingungen, mit denselben Zutaten, dasselbe Gericht zubereiten. Außer bei den Gewürzen und der Art der Zubereitung durfte variiert werden. Wir entschieden uns, das Duell Mädchen gegen Jungen auszutragen. Jedes Team hatte eine Betreuerin, die der Gruppe bei Fragen und Unklarheiten zur Seite stand.

Alle gaben sich sehr große Mühe, den Speck und die Zwiebel in möglichst gleich große Stücke zu schneide, die Nudeln genau auf den Punkt zu kochen und ja nichts anbrennen zu lassen. Auch bei der Gewürzwahl gab es rege Diskussionen: „Welches passt am besten“, „Kann man das mit Oregano nicht noch ein bisschen aufpeppen?“ Auch bei der gegnerischen Mannschaft wurde fleißig spioniert um sich ein paar Anregungen zu holen. Der Spaßfaktor blieb auf jeden Fall nicht aus.

Am Ende wurden alle Gerichte liebevoll angerichtet und zu den Verkostern gebracht. Diese wussten natürlich nicht, welches Gericht von welcher Gruppe zubereitet wurde. Durch demokratische Abstimmung wurde am Ende der Gewinner ermittelt.

Hiermit gratulieren wir dem Jungsteam für die grandiosen Schinkennudeln und freuen uns auf das nächste Duell.

 

 

Vergangene Aktivitäten:

Adventsmarkt in der OGS
Dezember 2018
Wie jedes Jahr gab es auch heuer einen Adventsmarkt an unserer Schule. Schon Wochen vorher, haben wir uns Gedanken gemacht, was die OGS 2018 beitragen kann. Gemeinsam entschieden wir uns dafür, Gelee selbst zu kochen. Dafür trafen wir uns mindestens zwei Mal die Woche in der Küche und haben gemeinsam Orangen, Mandarinen und Äpfel geschnitten, entsaftet und mit Zimt, Zucker und Lebkuchengewürz zu Weihnachtsgelee verarbeitet. Nach dem Abfüllen in kleine Gläschen haben wir diese mit Stoffen und Bastschnüren verziert und mit selbstgemachten Anhängern beschriftet. Gegen den Schneesturm kämpfend, haben ein paar mutige OGS’ler, zusammen mit Eva, Saskia, Tobi und Franzi, ein erfolgreiches Geschäft gemacht. Die Hälfte aller Einnahmen wurde, wie jedes Jahr, für einen guten Zweck gespendet. Das restliche Geld wir unter allen beteiligten Gruppen aufgeteilt. Auch dieses Jahr hatten wir viel Freude an der Vorbereitung und Umsetzung unseres Projektes und freuen uns schon auf den nächsten Adventsmarkt.
 
 
"Pimp our room" Projekt
Herbst 2018
Mit dem Projekt „pimp our room“ wollen die Schülerinnen und Schüler der 7. Und 8. Klasse unseren Nebenraum verschönern. Dazu haben sie eine Wunschliste erstellt, mit allem was im Raum verändert oder erneuert werden sollte, zum Beispiel ein Teppich, Bilder, Kissen für die Couch und Blumen. Auch das Streichen einer der Wände in einer Farbe war sehr wichtig. Bevor die Schüler aktiv werden konnten, musste die Verschönerung mit der Schulleitung bzw. der Schulhaus Betreiberfirma abgesprochen werden. Nachdem dies geschafft und abgesegnet war, haben die Betreuer Farbe und Malerutensilien besorgt. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten den Raum zum Malen vor. Es wurden Möbel auf die Seite geschoben und alles abgeklebt, und los ging der Spaß. Nach zwei bunten Stunden voller Farbe war die Arbeit getan und ein paar sehr stolze Schülerinnen und Schüler standen vor der, in hellgrün gestrichenen Wand. Bis Weihnachten wird das Projekt „pimp our room“ abgeschlossen, aber wir wollen ihnen jetzt schon mit Stolz die Ergebnisse unserer fleißigen Maler präsentieren.

Nach einem Einkauf bei Ikea hatten wir nun alles um unseren Raum den letzten Feinschliff zu geben. Hiermit präsentieren wir ihnen den neuen Kickerraum.

 
 
 
Kunstprojekt "junge Künstler"
Herbst 2018

Was haben wir gemacht:

 Warum haben wir das gemacht:
  • Einführung in bekannte Werke mit dem Buch „Kunst – ein Mitmachbuch für Kinder“
  • Schüler suchen sich ein Werk aus, das sie ansprechend finden
  • Gemeinschaftliche Recherche in Print-und Onlinemedien über den Künstler und seine Werke
  • Eigenes Gestalten mit der Technik des Künstlers , erschaffen eigener Kunstwerke
  • Werke der Schüler werden  ausgestellt
 
  • Schüler lernen verschiedene Künstler und deren bekanntesten Werke kennen
  • Schüler erkunden den Umgang mit verschiedenen Materialien (Kreide, Wasserfarben, unterschiedl .Papierarten,  Alufolie,…)
  • Schüler erfahren ein Wir-Gefühl, da sie zusammen am Projekt mitgearbeitet  und gemeinsam ein Werk geschaffen haben.
  • Pflichtgefühl gegenüber der Projektgruppe
  • Selbstständigkeit
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen